Kulturelle Informationen
 

Ravna

Ethno-Park nahe Knjazevac, Ostserbien

Verweise zu Literatur über dieses Thema
finden Sie am Ende dieser Seite.

Ravna

Der Ethno-Park in Ravna hat seine Existenz den Archäologen zu verdanken, die Sommer um Sommer an der benachbarten, gleichnamigen römischen Lokalität gearbeitet haben. Im Laufe der Jahre haben sie diese schöne bergige Gegend gut kennen- und liebengelernt.

Zur Beschreibung der römischen Lokalität bei Ravna, Timacum Minus
Sie haben die Initiative ergriffen, alte, im traditionellen Stil gebaute verlassene Häuser aus dieser Gegend, an einen gemeinsamen Ort zu versetzen, zu konservieren und so vor weiterem Verfall zu retten. In diesen Bestrebungen wurden sie von ihren Kollegen aus dem Bereich Ethnologie tatkräftig unterstützt, sodaß das Projekt sehr schnell realisiert werden konnte.
Die ehemalige Dorfschule von Ravna dient jetzt als archäologisches Forschungszentrum mit einem Ausstellungsraum für Exponate von der archäologischen Lokalität bei Ravna (Timacum Minus). Im Hof der Schule und darumherum wurde mit viel Liebe zum Detail der kleine Ethno­Park errichtet. Auch der Garten mit Blumen und Obstbäumen ist sehr gepflegt und rundet das Gesamtbild ab.
  An jedem Haus ist eine Tafel mit Informationen über den Herkunftsort und die Entstehungszeit angebracht. Die Inneneinrichtung eines jeden Objektes wurde seinem ursprünlichen Zweck entsprechend nachträglich zusammengestellt.
 
Wenn Sie sich für Ethno­Parks in Serbien interessieren,
können Sie hier nach Büchern zu diesem Thema suchen:
Suche starten
Daneben empfiehlt es sich, auch in den Inhaltsverzeichnissen der Zeitschriften
'Starinar', 'Saopstenja' und 'Zbornik Radova' nach entsprechenden Artikeln zu suchen.
Hierzu verwenden Sie am besten unsere Volltext-Suche
  BEO-BOOKS
Bücher aus Serbien, Katarina Belovukovic
Sitemap Impressum zum Seitenanfang